Norwegen

Vom 2.8. - 12.8.2016 unternahmen wir eine Kreuzfahrt durch Norwegens Fjorde.

Anreise nach Hamburg

Mitten in der Nacht müssen wir aufstehen, denn unser Flug geht um 6:30 Uhr. Im Flugzeug wird uns ein Frühstück serviert. Nach einem kurzen und ruhigen Flug landen wir in Hamburg. Hier werden wir abgeholt, und hatschen endlos lang hinter unserem Führer her zu einem kleinen Bus, der uns zu unserem Schiff bringen soll. Auf der Fahrt sehen wir schon so manches, was uns gefällt.

Gegen 10 Uhr sind wir im Cruise Center, sehen auch schon unser Schiff, dürfen aber erst zwischen 14 und 15 Uhr einchecken. Wir haben viel Zeit und kaufen uns zuerst einmal ein Bier, das aber warm ist und nicht wirklich schmeckt. Also beschließen wir, die Zeit zu nützen und uns ein Stückerl Hamburg anzusehen. Wir fahren mit einem Taxi zur Speicherstadt, wo wir uns die schönen alten Häuser ansehen wollen. Wir wandern herum, machen Fotos und landen dann in einem kleinen Lokal, wo wir eine Bratwurst verspeisen und ein richtiges Bier trinken (kühl und süffig). Wir entdecken viele schöne Fotomotive. Sogar ein großes modernes Haus gefällt uns, weil sich in dessen Scheiben die alten Häuser spiegeln.

Hamburg Hamburg Hamburg Hamburg
Hamburg Hamburg Hamburg
Hamburg Hamburg

Wir wandern zurück zu unserem Schiff, wo wir uns in eine lange Menschenschlange einreihen. Nach einem Securitycheck dürfen wir dann aufs Schiff. Unsere Kabine ist geräumig und hat einen Balkon, was Katharina besonders freut, denn hier darf man auch rauchen.

Am Schiff

Das Bett sieht sehr verlockend aus, aber wir dürfen uns nicht hinlegen, weil um 17 Uhr eine Sicherheitsübung stattfindet, an der alle Passagiere teilnehmen müssen. Wir probieren also unsere Schwimmwesten und sehen aus wie zwei orange verpackte Affen.

Am Schiff Am Schiff

Die anderen sind aber auch nicht schöner, wie wir dann beim verordneten Treffpunkt feststellen. Nachher gehen wir dann an Deck und beobachten, wie unser Schiff den Hafen verlässt.

Hamburg Hafen Hamburg Hafen

Beim Abendessen gibt es dann eine ziemliche Drängerei, weil gierige Mitreisende überall herumstehen und -sitzen. (Manchmal ist es schwer, seine Mitmenschen zu lieben.)

Vom Deck und von unserem Balkon aus können wir interessante Schiffe beobachten

Hamburg Hafen Hamburg Hafen Hamburg Hafen Hamburg Hafen
Hamburg Hafen Hamburg Hafen Hamburg Hafen

und einen spektakulären Sonnenuntergang fotografieren.

Hamburg Elbmündung Hamburg Elbmündung Hamburg Elbmündung

Hundemüde fallen wir schließlich ins Bett.


Landkarte

   
© Katharina & Peter